Das Oberstufenzentrum Stockhorn bezieht vorübergehend das Schulhaus Ursellen

Der Schulraum in Konolfingen wird knapp. Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 5. Juni 2019 entschieden, ab Schuljahr 2020/21 die 9. Klassen ins Schulhaus Ursellen auszulagern. Der bisherige Mieter, das 10. Schuljahr des Bildungszentrums Emme, verlässt Konolfingen auf Ende des laufenden Schuljahres.

Nötig wird der Umzug aufgrund des steigenden Platzbedarfs der Primarstufe. Im kommenden Sommer muss eine 5./6. Klasse ins Oberstufenzentrum ausgelagert werden, ab Schuljahr 2020/21 kommt eine weitere hinzu. Die Umteilungen dauern bis zur Umsetzung der Schulraumplanung, welche gegenwärtig noch durch eine hängige Beschwerde beim Verwaltungsgericht blockiert ist. 

Auskunft:              Daniel Hodel Gemeindepräsident, 078 626 23 47

                               Bernhard Bacher, Abteilungsleiter Bildung, 079 507 65 34

 

 

Der Schulstandort Gysenstein schliesst vorzeitig im Sommer 2020

Seit dem Urnenentscheid vom 25. November zur Schulraumplanung steht fest, dass der Schulstandort Gysenstein spätestens mit dem Bau der neuen Schullandschaft Stalden geschlossen werden wird. Der Gemeinderat gibt nun bekannt, dass die Schliessung bereits per 31. Juli 2020 vollzogen werden muss. Grund dafür ist eine notwendige weitere Klasseneröffnung (5./6. Klasse) im Zentrum auf Beginn des Schuljahres 2020/21 als Weiterführung der vorangegangenen Eröffnungen (1./2. und 3./4.).

Das zuständige Schulinspektorat hat vorgängig zum Ausdruck gebracht, dass eine Bewilligung für eine zusätzliche Klasse auf diesen Zeitpunkt hin mit den voraussehbaren Schülerzahlen wenig aussichtsreich ist. Die neue Klasse muss somit durch eine schulinterne Umstrukturierung möglich gemacht werden können.

Die Schülerinnen und Schüler der 1.-4. Klasse Gysenstein besuchen ab Schuljahr 2020/21 den Unterricht in Konolfingen wie bereits die Kindergartenkinder und jene der 5./6. Klasse.

Mit dieser Massnahme kann für alle Konolfinger Schulkinder ein Höchstmass an Kontinuität sichergestellt werden. 

Auskunft:              Daniel Hodel Gemeindepräsident, 078 626 23 47

                               Bernhard Bacher, Abteilungsleiter Bildung, 079 507 65 34

 

 

Einführung Betreuungsgutscheine für Kita’s

Der Gemeinderat hat entschieden, per 1. Januar 2020 das Betreuungsgutscheinsystem für Kita’s einzuführen.

Der Kanton Bern führt bereits per 1. August 2019 das Betreuungsgutscheinsystem für familienergänzende Betreuungsangebote ein. Dieses System ersetzt die bisherige kontingentierte Abgeltung.

Der Gemeinderat hat an der letzten Sitzung entschieden, das neue System per 1. Januar 2020 einzuführen. Der Gemeinderat hat auch entschieden, dass er auf eine mengenmässige Kontingentierung verzichtet. Mit der Einführung der Betreuungsgutscheine werden mehr Eltern Anspruch auf einen Betreuungsgutschein haben. Der Bezugsanspruch endet mit dem Eintritt in die Schule. Das neue System wird vorerst auf zwei Jahre befristet. Danach soll die aktuelle Regelung überprüft werden.

Im Oktober 2019 ist eine Informationsveranstaltung für die interessierte Bevölkerung geplant.

Auskunft:              Miriam Gurtner, RC Soziales, 078 855 52 40