Die Gemeinde Konolfingen strebt in den nächsten Jahren eine schrittweise Siedlungsentwicklung für die Wohn- und Arbeitsnutzung an. Die Entwicklungsgebiete für das Wohnen sollen dabei zen­trumsnah liegen und auf den Orts­kern mit seinen Einkaufs- und Dienstleistungsangeboten ausgerichtet sein. In den Wohn- und Arbeitsgebieten wird eine generell hohe Lebensqualität angestrebt. Der Gemeinderat hat zudem den strategischen Grundsatz gefällt, dass sich Konolfingen auch mittel- und langfristig als attraktiver Arbeitsstandort positionieren soll und die entsprechenden Entwicklungsareale bereitgestellt werden.  

Mit dem Richtplan Raumentwicklung (RRE) werden einerseits die Grundlagen für eine haushälterische Nutzung des Bodens und eine Siedlungsentwicklung nach innen geschaf­fen. Die Gemeinde beabsichtigt andererseits einen neuen Weg mit einer zielorientierten Ortsplanung und einer schrittweisen Raumentwicklung zu gehen und dazu die Leitlinien im RRE festzulegen.

Zum Entwurf des RRE wurde vom 15. August bis am 20. September 2019 die öffentliche Mitwirkung durchgeführt. Am 22. August 2019 fand zudem ein öffentlicher Informationsanlass über die Ortsplanung und das neue Planungsinstrument statt. Im Rahmen der Mitwirkung wurden 30 Eingaben mit Anregungen, Fragen und Kritikpunkten eingereicht - unter anderem auch von den Ortsparteien BDP, EVP, GLP, SP und SVP sowie vom Gemeindeverband für das Friedhofwesen. Die Eingaben sind vom Ortsplanungs-Ausschuss ausgewertet und die einzelnen Eingabepunkte vom Gemeinderat im Bericht „Auswertung der Mitwirkung“ beantwortet worden.

Der auf Grundlage der Mitwirkungsergebnisse überarbeitete Entwurf des RRE wird nun dem kantonalen Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) zur Vorprüfung eingereicht und danach vom Gemeinderat beschlossen. Mit der Inkraftsetzung des RRE erfolgen noch keine Änderungen der Nutzungsplanung. Über die einzelnen Ein-, Um- und Auszonungen wird die Stimmbevölkerung zum gegebenen Zeitpunkt abstimmen können.

Bei Fragen steht Ihnen Sascha Marti, Leiter Abteilung Bau (Tel. 031 790 45 72 oder ) gerne zur Verfügung.

Der Gemeinderat